Vienna Snooker Open 2018: Thomas Janzso und Philipp Koch auf Platz 17

Bei den diesjährigen Vienna Snooker Open von 10.-13. Mai haben sich wieder 80 Profis und Amateure in Wien zusammengefunden, darunter Mark King, Robert Milkins oder Michael Georgiou. Vier HSEBC-Spieler waren ebenso dabei: Oskar Charlesworth, Robert Parik, Thomas Janzso und Philipp Koch.

Die Gruppenphase brachte bereits einige Überraschungen. Thomas konnte seine Gruppe ohne Frameverlust gewinnen und gewann unter anderem glatt mit 2:0 gegen Main Tour-Profi Tom Ford. Ebenso als Gruppensieger stieg Philipp Koch auf, der ebenso all seine Gruppenspiele gewinnen konnte. Oskar Charlesworth stieg als Gruppendritter ebenso in die KO-Phase auf. Robert Parik verpasste in einer starken Gruppe leider den Gruppenaufstieg.

In der KO-Phase musste sich Oskar leider in der Zwischenrunde, Thomas und Philipp in der Runde der letzten 32 geschlagen geben. Thomas und Oskar verloren jeweils gegen Jan Jelenic (Kroatien), Philipp ebenso 0:3 gegen einen fehlerfreien Lukas Krenek (Tschechische Republik). Aus österreichischer Sicht erfreulich war, dass es drei Österreicher in die Runde der letzten 16 geschafft haben: Hans Nirnberger, Paul Schopf und Florian Nüßle. Ein weiteres Highlight war das Maximum Break von Tom Ford am Donnerstag in der Gruppenphase.

Die Detailergebnisse gibt es hier. Wir gratulieren allen Teilnehmern!


Warning: A non-numeric value encountered in /usr/www/users/hsebca/wp-content/plugins/ultimate-social-media-plus/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 61