Zwei HSEBC-Spieler bei der IBSF-WM in Yangon, Myanmar

Zur diesjährigen IBSF-WM der Männer, die von 19. bis 27. November in Yangon, Myanmar, stattfand, wurden drei österreichische Spieler entsandt, zwei vom HSEBC: Oskar Charlesworth und Philipp Koch, sowie Florian Nüßle. Parallel dazu fand die IBSF-WM der Masters statt, an der Richard Kornberger und Christian Hochmayer teilgenommen haben. Alle Gruppen und Ergebnisse können hier abgerufen werden.

Für Oskar und Philipp ging die Weltmeisterschaft leider jeweils nach der Gruppenphase zu Ende. Aufgrund der vergleichsweise geringen Teilnehmerzahl (nur 68 bei den Männern) war die Dichte an guten Spielern deutlich höher als in den Vorjahren. Speziell die Europäer haben sich den weiten Weg nicht angetan. So haben im Männerbewerb insgesamt nur 16 Europäer teilgenommen und statt Fünfer- oder Sechsergruppen wie in den Vorjahren üblich wurden gar nur Vierergruppen ausgespielt. Trotz guter Leistung (Oskar z.B. mit einem Break von 53 Punkten, Philipp mit einer 47c) konnten die beiden HSEBC-Spieler kein Match für sich entscheiden und schieden als Gruppenvierte aus. Nichtsdestotrotz war das Turnier für unsere Spieler sehr lehrreich und eine wichtige Erfahrung.

Florian Nüßle schaffte als Gruppenzweiter den Aufstieg und blieb auch in den Last 48 siegreich, musste sich aber in der Runde der Last 32 dem Chinesen He Guoqiang 3:5 geschlagen geben. Im Masters-Bewerb schaffte Christian Hochmayer ebenso den Aufstieg in die Last 32, wo er gegen Mark Tuite (Irland) chancenlos blieb. Richard Kornberger schied wie Oskar und Philipp auch in der Gruppenphase aus.

 


Warning: A non-numeric value encountered in /usr/www/users/hsebca/wp-content/plugins/ultimate-social-media-plus/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 61